Eine Augenlidstraffung beim Experten durchführen lassen

Wenngleich eine Straffung der Augenlider kein medizinisch notwendiger Eingriff ist, entscheiden sich immer mehr Menschen für diese OP. Denn erschlaffte Augenlider lassen einen Menschen nach aussen hin müde und abgeschlagen wirken. Im Anschluss an die Augenlidkorrektur kann somit ein ausdruckstärkerer, fröhlicher wirkender Gesichtsausdruck wieder hergestellt werden, wobei die Augenpartie dabei deutlich grösser wirkt. In Medizinerkreisen spricht man übrigens von einer sogenannten Blepharoplastik, wenn von einer Augenlidstraffung die Rede ist.

Ein Augenarzt Zürich kann diese Behandlung durchführen, indem zum Beispiel die überflüssige Haut an den Oberlidern operativ entfernt wird. Zumeist reicht ein ambulanter Eingriff mit einer örtlichen Betäubung im Bereich der Augenlider völlig aus, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Bei der OP ist damit zu rechnen, dass er Arzt pro Augen circa 45 Minuten benötigen wird, um die Korrektur durchzuführen. Dabei ist der Operateur sehr vorsichtig und setzt die Schnitte genau dort, wo die natürliche Falte des Oberlides ohnehin verläuft. Denn die Narben von diesem Eingriff sollten nach Möglichkeit später kaum bis gar nicht zu sehen sein. Beim Vernähen der Wundränder kommen feinste Nähte zum Einsatz, um so für ein kosmetisch besonders ansprechendes Ergebnis zu sorgen. Es dauert nun circa sechs Monate, bis die Narben, welche dieser Eingriff hinterlässt, kaum mehr zu sehen sind.

Damit der Heilungsprozess ohne Probleme ablaufen kann, müssen sowohl die Augen als auch der Bereich der Wangen im Anschluss an die OP ausreichend gekühlt werden. Circa eine Woche im Anschluss an den Eingriff werden dann die Fäden gezogen. Bis die Patienten wieder zu 100 Prozent geschäftsfähig sind, dauert es rund sieben bis zehn Tage. Das vollständige Abklingen der Schwellungen nimmt jedoch deutlich mehr Zeit in Anspruch. Man sollte sich auf einen Zeitraum von rund sechs Wochen einstellen. Während dieser Zeit sollten sportliche Betätigungen vermieden werden, um den Heilungsprozess nicht zu stören oder diesen nachteilig zu beeinflussen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.